Energie rund um die Uhr: Heizöl, Diesel, Tankstellen, Solar
24-Stunden-Heizungsnotdienst

Bausteine der Wärmelieferung

1. Planung

Rödl energie plant in Zusammenarbeit mit einem kompetenten Fachingenieur die neue Heizstation unter Einhaltung der neuen Wärmeschutz- und Heizungsanlagenverordnung.

2. Bau

Wir übernehmen die Errichtung, die Bauüberwachung und die Inbetriebnahme der Heizanlage unter Verwendung von hochwertigen Materialien.

3. Betrieb

Die Heizungsanlage wird unter Beachtung aller behördlichen Gesetze und Vorschriften betrieben, wie beispielsweise Heizungsanlagenverordnung, der Bundesimmissionsschutz- und Heizkostenverordnung. Die Instandhaltungs- und Instandsetzungskosten trägt Rödl energie.  

4. Wärmelieferung

Die erzeugte Wärme für Raumheizung (auf Wunsch auch für Warmwasserbereitung) wird in die Versorgungsstränge eingespeist und an einer definierten Übergabestation (bzw. Eigentumsgrenze) dem Nutzer zur Verfügung gestellt. Als Wärmeträger dient Heizwasser. Die Ermittlung des Wärmebezugs erfolgt über geeichte Wärmezähler.  

5. Wartung / Instandhaltung / Reparaturen

Es erfolgen regelmäßige Wartung, Reinigung und optimale Einstellung von Heizkessel, Brenner und Regelung; Durchführung von Reparaturen und Austausch von Teilen (z.B. Filter, Düsen, etc.) sowie Durchführung wiederkehrenden Sachverständigenprüfung.

6. Störungsdienst

Bei Ausfall der Heizungsanlage garantieren wir unverzügliche Maßnahmen zur Störungsbeseitigung. Hierfür steht rund um die Uhr an allen sieben Tagen der Woche, inkl. Sonn- und Feiertage, ein Störungsdienst zur Verfügung. Auf Wunsch kann die Heizstation auch an eine Fernüberwachung angeschlossen werden, so dass eine eventuelle Störung von uns beseitigt wird, bevor die Hausbewohner überhaupt eine Heizunterbrechung bemerken.

7. Vertragspreise

Die Wärmelieferung wird über einen Wärmepreis berechnet, der alle mit der Wärmeerzeugung verbundenen Kosten beinhaltet – von der Investition bis zu den Betriebs- und Energiekosten. Er setzt sich zusammen aus einem Grundpreis (beinhaltet die Kapitalkosten, Betrieb, Wartung, Reparaturen und Störungsdienst), einem Arbeitspreis (beinhaltet die Brennstoffkosten) sowie einem Messpreis (Gebühr für die Wärmezähler, Verrechnung nach tatsächlichem Aufwand). Über eine Preisgleitklausel werden lediglich Veränderungen der Lohn- und Energiekosten berücksichtigt. Dies ermöglicht zu jeder Zeit einen günstigen Wärmepreis.

8. Heizkostenabrechnung

Normalerweise werden die Wärmelieferkosten mit dem Eigentümer abgerechnet. Auf Wunsch übernehmen wir die Abrechnung der Wärmekosten mit den jeweiligen Mietern. Das Inkasso geschieht über monatliche Abschlagszahlungen sowie einem jährlichen Kontoausgleich mit Schlussabrechnung.

9. Finanzierung

Wir übernehmen die gesamte Finanzierung der Heizstation, ohne dass eine Kapitalbindung für den Bauherren bzw. Investor entsteht!