Energie rund um die Uhr: Heizöl, Diesel, Tankstellen, Solar
24-Stunden-Heizungsnotdienst

Tipps zum Wassersparen

Undichte Armaturen / Spülkästen

Ein tropfender Wasserhahn bedeutet täglich 17 Liter Wasserverlust. Im Jahr sind das bis zu 6.200 Liter. Durch einen undichten Spülkasten laufen pro Tag etwa 480 Liter und pro Jahr 175.000 Liter Trinkwasser ungenutzt in die Kanalisation. Kontrollieren Sie regelmäßig Wasserhähne und Spülkasten auf Verluste.

Sparsame Armaturen

Durch den Einbau von Durchflußbegrenzern und Einhandmischbatterien reduzieren Sie mit geringem Kostenaufwand und ohne Komforteinbußen den Trinkwasserverbrauch um bis zu 6.000 Liter pro Person im Jahr.

Toilettenspülung

Ein Drittel des Trinkwasserbedarfs im Haushalt wird für die Toilettenspülung benötigt. Moderne Spülkästen mit Spartaste verbrauchen lediglich 4-6 Liter je Spülvorgang. So können jährlich etwa 8.000 Liter pro Person eingespart werden.

Wassersparende Geräte

Geschirrspüler und Waschmaschinen der Energieeffizienzklasse A sparen Strom und Wasser. Mit der Nutzung von Sparprogrammen und der vollständigen Gerätebeladung können Sie bis zu 12.000 Liter Wasser im Jahr sparen.

Körperpflege

Ziehen Sie eine erfrischende Dusche einem Vollbad vor, dadurch sparen Sie jedes Mal rund 100 Liter Trinkwasser. Benutzen Sie zum Zähneputzen den guten alten Zahnputzbecher.  

Autowäsche

Fahren Sie Ihr Auto in die Waschanlage, dann handeln Sie sparsam und umweltbewusst.

Gartenbewässerung

Weiches Wasser aus der Regentonne eignet sich bestens für die Bewässerung des Gemüse- und Ziergartens. Gießen Sie vorwiegend morgens und abends und verzichten Sie auf das Rasensprengen mit Trinkwasser.

Regenwassernutzung  

Die Verwendung von Dachablaufwasser im Haushalt ist möglich, aber nicht immer wirtschaftlich sinnvoll und birgt zudem Risiken. Informieren Sie sich deshalb zunächst bei unabhängigen Stellen (z.B. Verbraucherzentralen), bevor Sie Regenwasser für die Toilettenspülung oder für den Betrieb der Waschmaschine nutzen.