Energie rund um die Uhr: Heizöl, Diesel, Tankstellen, Solar
24-Stunden-Heizungsnotdienst

Lagerung von Mineralölen

Zur Verwendung und Bevorratung von Heizölen oder Diesel ist eine Öllagerung erforderlich. Dafür gibt es unterschiedliche Tanksysteme und Öllagerbehälter für nahezu jeden Anwendungsfall. Die Auswahl erfolgt nach den jeweiligen baulichen Gegebenheiten, den persönlichen Vorlieben sowie nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Bei der Lagerung von Heizölen oder Diesel wird zwischen unter- und oberirdischer Lagerung unterschieden. Ein Öllagerbehälter gilt als unterirdisch, wenn er ganz oder teilweise im Erdreich eingebettet ist. Als oberirdische Öllagerbehälter werden neben den im Freien oder in Räumen aufgestellten Behältern auch solche Behälter bezeichnet, die unter Erdgleiche im Keller aufgestellt sind.

Die Öllagerbehälter werden ein- oder doppelwandig aus Stahl und/oder Kunststoff am Lagerort hergestellt oder werksgefertigt angeliefert. Alle modernen Tanksysteme bzw. Öllagerbehälter zeichnen sich neben ihrer Platz sparenden Konzeption vor allem durch ihre Sicherheit aus.

  • Bei der Heizöl- oder Diesellagerung gilt immer das Prinzip der doppelten Sicherheit. Bei unterirdischen Behältern wird dies durch Doppelwandigkeit mit Lecküberwachung und besondere Sicherheitsvorschriften beim Verlegen der Rohrleitungen (z. B. eigensichere Einstranganlagen) realisiert. Bei oberirdischen Behältern stehen einwandige Tanks in einem öldichten Auffangraum (länderspezifische Ausnahmen bei GFK-Tanks). Doppelwandige Tanks brauchen nicht in einem öldichten Auffangraum aufgestellt zu werden, sie erfüllen durch die Doppelwandigkeit die geforderten Sicherheitsstandards.
  • Eingebaute Grenzwertgeber gewährleisten zusammen mit der selbsttätig schließenden Abfüllsicherung des Tankwagens die gesetzlich vorgeschriebene Überfüllsicherung.
  • Heberschutzeinrichtungen wie Membranantiheberventile, Magnetventile oder bei nichtkommunizierenden Behältern Fußventile am Saugleitungsende verhindern ein eventuelles Aushebern des Tankinhalts.

 

Wichtig zu wissen:

Öllagerbehälter sind so zu installieren, das Heizöl oder Diesel frostgeschützt gelagert wird. Transparente Kunststofftanks sind lichtgeschützt aufzustellen, auch ein Lichtdurchfall durch Kellerfenster ist zu vermeiden. Zudem sollten die Temperaturunterschiede bei der Lagerung so gering wie möglich gehalten werden, um die Bildung von Schwitzwasser im Tank zu vermeiden. Gleichfalls sollte ein Lufteintrag in das Produkt vermieden werden. Deshalb sind vorhandene Zweistranganlagen in Einstranganlagen umzubauen.

Für weitere Informationen zur Lagerung von Mineralölen sprechen Sie gerne unsere Techniker an oder senden Sie uns Ihre Anfrage .