Energie rund um die Uhr: Heizöl, Diesel, Tankstellen, Solar
24-Stunden-Heizungsnotdienst

News von Rödl energie

Betreiberpflichten von Heizölanlagen

In der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) haben sich die gesetzlichen Regelungen im August 2017 geändert. Jetzt gilt diese als bundesweite einheitliche Verordnung.

Eine jährliche Kontrollpflicht für den Grenzwertgeber an Ölheizungen die vor 1985 in Betrieb genommen wurden, müssen durch einen Heizungsbauer geprüft werden. Des Weiteren ist ein Antiheberventil nach DIN 4755 vorgeschrieben. Dieses verhindert ein Auslaufen des Öls bei Undichtigkeit z. B. im Strangsystem, Ölfilter, etc.
Mit der neuen TRwS 791 Teil 2 gelten auch neue Anforderungen an Ölleitungen, Leckagegeräte, Grenzwertgeber, usw.

Welche wichtigen Punkte im Detail jeder Betreiber von Heizölanlagen zu beachten hat, finden Sie in diesem Flyer sowie das Merkblatt zu Betriebs- und Verhaltensvorschriften.

Bei Fragen zu diesem Thema kontaktieren Sie unsere fachkundigen Mitarbeiter der Abteilung Heizungen & Bäder.